| Datum:  | Letztes Update: 

Der Sony MDR-ZX330BT im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 99,99 (as of 22. Dezember 2016, 20:07) 77,84*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Der Sony MDR-ZX330BT positioniert sich mit knapp 80€ preislich im Mittelfeld. Der Bluetooth-Kopfhörer besteht zwar hauptsächlich aus Kunststoff, es sieht in Kombination mit dem schwarzen Hochglanz aber sehr edel aus. Auch bei der Technik hat der Hersteller nicht gespart und setzt auf die bewährten 30 mm Treiber samt Neodymium Magnet und auf einen sehr leistungsstarken Lithium Ionen Akku. Welche Funktionen der Sony MDR-ZX330BT besitzt und wie er klingt und sich im Alltag schlägt, erfahren unsere Leser im folgenden Testbericht.

Weiterführend: Mehr Sony Kopfhörer in einer filterbaren Übersicht.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

+ Vorteile – Nachteile
einfache Bedienung, hoher Tragekomfortder Bluetooth-Kopfhörer kann leider nicht über ein AUX-Kabel verbunden werden
überzeugende Klangeigenschaftender Lieferumfang fällt etwas spärlich aus
sehr lange Akkulaufzeitdie Mikrofonqualität ist nur Durchschnitt
für alle Bluetooth-Geräte geeignet

Review von MattyC Reviews – youtube.com

Bei Amazon Ansehen »

Verarbeitung & Lieferumfang

Der MDR-ZX330BT aus dem Hause Sony macht einen wertigen und gut verarbeiteten Eindruck. Obwohl das Gehäuse hauptsächlich aus Kunststoff besteht, wirkt es auf keinen Fall billig. Die Gelenke zeichnen sich durch einen stabilen Leichtgang aus. Die Schiene, mit der die Ohrmuscheln aus- und eingefahren werden, rastet sicher ein.

Die Bedienung funktioniert nach einer recht kurzen Eingewöhnungszeit problemlos. Es gibt den Sony-typischen Schieberegler und einen Kippschalter zum Einstellen der Lautstärke. Der Sony MDR-ZX330BT ist 20 cm x 15 cm x 4,7 cm groß und bringt nur 150 Gramm auf die Waage. Im Lieferumfang befinden sich nur ein USB-Kabel mit einem L-förmigen Stereo Ministecker und eine Kurzanleitung.

Tragekomfort

Der Kopfhörer ist recht kompakt und wiegt nicht viel und aus diesem Grund wirkt er nicht störend auf dem Kopf. Selbst nach mehreren Stunden macht sich der Sony MDR-ZX330BT nicht negativ bemerkbar. Die gut gepolsterten Ohrmuscheln sorgen für einen hohen Tragekomfort. Er sitzt vollkommen stabil und drückt weder auf die Ohren noch auf den Kopf.

Klang

Die Höhen kommen sehr klar und deutlich zur Geltung und es kommt zu keinerlei Verzerrungen oder anderen Problemen. Stimmen und Instrumente können sehr gut unterschieden werden und verschmelzen zu einem klanglich überzeugenden Gesamtbild.

Auch bei den Mitten kann der Sony MDR-ZX330BT überzeugen. Der Klang ist auf keinen Fall dumpf und stets sehr ausgewogen. Alle Musikarten machen eine gute Figur und dies macht den Sony zu einem richtig guten Allrounder.

Die Bässe sind auf jeden Fall satt und auch tief und kräftig. Damit eignet sich der Bluetooth-Kopfhörer sehr gut für basslastige Musikstücke, wir zum Beispiel für House und Elektro. Bei den sehr tiefen Bässen gehen aber leider etwas die Details verloren, vor allem bei der höchsten Lautstärke.

Der Sony MDR-ZX330BT ist ein richtiger Allrounder und eignet sich somit für jede Art von Musik. Die Höhen, die Mieten und die tiefen bekommen stets genügend Aufmerksamkeit. Es drängt sich keiner dieser Frequenzbereiche in den Vordergrund, deshalb macht er nicht nur bei Musik, sondern auch bei Filmen eine gute Figur. Betrachtet man die Klangeigenschaften etwas kritisch, dann sind die

Schwächen des Sony die extrem tiefen und komplizierten Bässe. Bei diesen verlieren sich die Details etwas und der Gesang kann sich nicht voll und ganz entwickeln. An der Sound Isolation gibt es nichts auszusetzen, wobei recht viel Ton aus dem Kopfhörer nach außen austritt und somit muss der Träger in stilleren Umgebungen etwas aufpassen.

Ansonsten besitzt der Sony MDR-ZX330BT keinerlei Schwächen im Hinblick auf den Klang und muss sich auch vor der Konkurrenz nicht verstecken. Seine Stärken spielt der Bluetooth-Kopfhörer vor allem bei Dialogen in Filmen aus. Durch den gelungenen Filmklang entsteht eine sehr dichte Atmosphäre und die Dialoge kommen sehr gut zur Geltung.

Die integrierte Freisprecheinrichtung macht in Kombination mit dem Mikrofon nur Sinn, wenn sich der Träger nicht in einer zu lauten Umgebung befindet.

Der Sony MDR-ZX330BT im Test: Das Fazit

Bei Amazon Ansehen »

Der Sony MDR-ZX330BT im Preisvergleich