RHA T10

Direkt zum Testbericht ▼ Wenig Zeit? Direkt zum Testfazit ▼

€ Amazon.de Preis: 159,90 (as of 7. März 2017, 18:14)

⛟ Kostenlose Lieferung ab 29,00€ bei Amazon.de

🔎 Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Der RHA T10 ist ein geräuschisolierenden In-Ear-Kopfhörer, der von Hand gefertigt wurde. Der T10 High-Fidelity besteht aus einem ergonomisch geformten und spritzgegossenen Gehäuse aus hochwertigem Edelstahl. Die hochwertige Verarbeitung des Kopfhörers ist an vielen Stellen bemerkbar und der RHA T10 besitzt somit auch einen kleinen vergoldeten Klinkenstecker. Dank der farblichen Markierung in Rot und Blau weiß der Nutzer sofort, welcher Ohrhörer in welches Ohr gehört. Die individuell formbaren Ohrbügel wurden vom Hersteller RHA zum Patent angemeldet und hinterlassen genau wie das gummierte Kabel aus sauerstofffreiem Kupfer einen hochwertigen Eindruck. Der RHA T10 wiegt nur 41 Gramm und besitzt eine maximale Leistung von 5 Milliwatt.

Jetzt bei Amazon ansehen »

Der RHA T10 im Test


Zu einem recht hohen Preis von rund 170 Euro wird der RHA T10 im Handel angeboten und befindet sich somit im oberen Preisbereich. Dafür erhält der Käufer auch einen qualitativ hochwertigen In-Ear-Kopfhörer, der mit seinem modernen Design sofort positiv ins Auge fällt. Die beiden Gehäuse des T10 bestehen aus Edelstahl und das gummierte Kabel besteht ausschließlich aus hochreinem und sauerstofffreien Kupfer. Dank dem geringen Gewicht und der ergonomischen Form bietet der In-Ear-Kopfhörer einen hohen Tragekomfort. Im folgenden Testbericht gehen wir darauf ein, welche Technik sich in den qualitativ hochwertigen Gehäusen versteckt und ob der Klang den hohen Preis rechtfertigt.

+ Vorteile – Nachteile
sehr guter Klang (anpassbar mit Filtern)für kleine Ohren oft zu groß
Hochwertige Verarbeitung & hoher Tragekomfort
für alle Geräte geeignet

Bei Amazon Ansehen »

Verarbeitung & Lieferumfang

Review von HardwareCanucks – youtube.com

Der T10 vom Hersteller RHA überzeugt auf den ersten Blick mit einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung und unterscheidet sich vom Preis und der optischen Aufmachung von den meisten In-Ear-Kopfhörern. An der Verarbeitung gibt es auch bei sehr kritischer Betrachtung nichts auszusetzten. Die verwendeten Materialien sind allesamt sehr hochwertig und wurden perfekt miteinander kombiniert. Auch die Filter und Ohrstöpsel überzeugen mit einer erstklassigen Verarbeitung. Besonders auffällig sind die formbaren Ohrbügel. Im direkten Vergleich zu anderen Kopfhörermodellen hängt das Kabel beim RHA T10 nicht herunter, sondern lässt sich dank einem flexiblen Bügel hinter das Ohr klemmen (ähnlich dem SHURE SE215). Am Klinkenstecker ist der Übergang des Kabels zum Stecker selbst mit einer Federrung versehen was ein hartes Abknicken des Kabels und somit einen Kabelbruch an dieser empfindlichen Stelle, nahezu unmöglich machen sollte.

Dank der Federung ist ein Kabelbruch nahezu ausgeschlossen.

Im Lieferumfang befinden sich gleich mehrere In-Ear-Buds und 3 austauschbare Tuning-Filter-Paare. Dank 6 Paar Silikonohrstöpsel „Dual Density“, 2 Paar Silikonohrstöpsel „Pilz“ und 2 Paar Ohrstöpsel aus Memory-Schaumstoff eignen sich die Kopfhörer für jeden Träger. Mit den verschiedenen Tuning-Filtern können die Nutzer den RHA T10 auf jedes Musikgenre abstimmen. Die Filter lassen sich einfach austauschen. Der silberne Referenz-Filter bietet einen ausgewogenen und detailreichen Klang und eignet sich für alle Genres. Der schwarze Filter ist für einen stärkeren Bass und für die Musikgenres Rock, Metal, Hip Hop und Dubsteb geeignet. Der kupferfarbene Filter bietet eine verbesserte Höhenwiedergabe und eignet sich für Jazz, Akustik und A Capella.

Tragekomfort

Der T10 von RHA ist ein sehr leichter und kompakter Kopfhörer mit individuell formbaren Ohrbügeln. Die Kombination aus ergonomisch geformten Gehäusen, einem geringen Gewicht von knapp 40 Gramm und den individuellen Aufsätzen sorgt für einen sehr hohen Tragekomfort. Selbst nach mehreren Stunden fällt der RHA T10 nicht negativ auf und es kommt zu keinen Störgeräuschen durch Kabelreibung. Trotzdem muss hier erwähnt werden, das es sicher bequemere und leichtere In-Ears gibt und das der Korpus insgesamt relativ groß ausfällt und die Kopfhörer in sehr kleinen Ohren wahrscheinlich nicht so bequem sitzen werden.

Klang

Mit dem Referenz-Filter spielt der RHA neutral und unaufgeregt. Die Auflösung ist sehr gut und auch eine gewisse Räumlichkeit und gute Bühnendarstellung ist, bei gut produzierter Musik, aus dem kleinen In-Ears rauszuholen. Von Hause aus unterstützt der RHA T10 ein breites Frequenzspektrum von 16 Hz bis zu 22 KHz. Die Klangwiedergabe bleibt unabhängig von der gewählten Musik die ganze Zeit über auf einem konstant hohen Niveau. In Kombination mit den beiden Edelstahlgehäusen sorgen die handgefertigten Treiber für eine sehr gute Genauigkeit und Detailtreue.

Die Höhen können voll und ganz überzeugen. Sie sind klar und präsent, jedoch nie zu klirrend oder anstrengend. Die einzelnen Instrumente und Stimmen sind klar hörbar und heben sich vom Rest ab. Für eine noch betontere Wiedergabe der Höhen sollte am besten der kupferfarbene Filter verwendet werden.

Die Mitten machen ebenfalls eine gute Figur. Sie heben sich gekonnt von den Höhen ab und sind klangvoll sowie detailreich. In Kombination mit dem silbernen Referenz-Filter klingen die Mitten am besten bei jeder Art von Musik.

Die Bässe sind mit dem Referenz-Filter prägnant, wirken aber auf keinen Fall zu überbetont. Über das ganze Frequenzspektrum beweist der RHA T10 eine gelungene Mischung aus Farbenreichtum und Durchzeichnung. Hört man hauptsächlich basslastige Musik, sollte der schwarze Bass-Filter verwendetet werden. Durch den Filter kommt hier erst so richtig Spielfreude auf. Denn mit dem Referenz-Filter ist bei Techno, House oder Hip Hop nicht genug Druck dahinter und das Klangerlebnis bleibt eher flach.

Der RHA T10 glänzt in allen Frequenzbereichen und kommt mit jedem Musikgenre zurecht. Er eignet sich somit für Klassikliebhaber, für Hip Hopper, Liebhaber der elektronischen Musik und für Metalheads gleichermaßen. Die Außengeräusche werden zuverlässig auf nahezu null reduziert (100% passenden Silikonaufsatz verwenden!) und wirken sich nicht störend auf den Musikgenuss aus. Dank den vorhandenen Filtern lässt sich der Klang sogar noch individuell an den Geschmack und an die Musikart anpassen.

Der RHA T10 im Test: Das Fazit

Bei Amazon Ansehen »

Der RHA T10 im Preisvergleich

Robert

Ich habe dieses Produkt für Sie getestet. Als Musik- und Technikenthusiast, teste ich mitlerweile fast täglich neue Produkte aus den verschiedensten Bereichen und habe bisher mehr als 30 Kopfhörer selbst ausprobiert. Meine Erkenntnisse gebe ich in kompakten Testberichten wieder, die Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern sollen.Schauen Sie doch auch mal in unsere Empfehlungen und die Kaufberatung.