| Datum:  | Update: 

Der JBL E40 BT im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 75.99 (as of December 22, 2016, 8:08 pm)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Mit einem geringen Gewicht von rund 200 Gramm ist der JBL E40 BT sehr leicht und in Kombination mit der langen Akkulaufzeit von 16 Stunden auch ein guter Begleiter für unterwegs. Für den einfachen Transport lassen sich die Ohrmuscheln problemlos zusammenklappen. Im Test möchte Ich herrausfinden, wie sich der E40 klanglich schlägt.

Mehr: Weitere Testberichte zu JBL Kopfhörern

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

+ Vorteile – Nachteile
das Design ist ansprechend und hochwertig der Tragekomfort könnte etwas besser sein
die Bedienung ist sehr intuitiv gestaltet die Soundqualität ist sehr von der Lautstärke und der Musikart abhängig
platzsparender Transport dank klappbarer und drehbarer Ohrmuscheln
für alle Bluetooth-Geräte geeignet

Review von Gamesky – youtube.com

Bei Amazon Ansehen »

Verarbeitung & Lieferumfang

Der E40 BT von JBL ist dank einer geringen Größe von 3,5 cm x 6,7 cm x 8 cm und seinem geringen Gewicht sehr kompakt und somit ein guter mobiler Begleiter. Der Bluetooth-Kopfhörer macht bereits auf den ersten Blick einen sehr hochwertigen Eindruck und überzeugt mit einem ansprechenden Design. Zudem ist der JBL E40 BT sehr robust und übersteht auch problemlos den Transport in einem prall gefüllten Rucksack.

Der integrierte Lithium Ionen Akku ist innerhalb von wenigen Stunden aufgeladen und versorgt den Kopfhörer rund 16 Stunden lang mit Strom. Der Kopfhörer lässt sich einfach und schnell mit vielen unterschiedlichen Geräten verbinden. Dies ist entweder kabellos via Bluetooth oder über das mitgelieferte AUX-Kabel möglich. Auch die Bedienung des Kopfhörers ist sehr einfach und intuitiv gestaltet. Alle Bedienelemente sind in der linken Hörmuschel versteckt.

Zusätzlich zur Lautstärkeregelung und der Wiedergabesteuerung gibt es auch noch eine Taste für die Aktivierung der Headset Funktion. Zum Lieferumfang des Kopfhörers gehören ein AUX-Direktkabel, ein USB-AUX-Ladekabel und eine Kurzanleitung. Auf ein Etui wird leider verzichtet.

Tragekomfort

Der JBL E40 BT wirkt beim Tragen sehr leicht und der Kunststoffbügel drückt kaum spürbar auf den Kopf, dafür drücken die Hörmuscheln etwas stärker. Leider fällt dieser Druck nicht gleichmäßig auch, sondern wirkt auf die Ohrläppchen noch stärker. Damit bietet der E40 BT nur einen mittelmäßigen Tragekomfort. Leider erfolgt die Einstellung der Bügellänge sehr leichtgängig und aus diesem Grunde kann sich die Bügellänge beim Abnehmen schnell verstellen. Somit muss vor dem Aufsetzen der Abstand der Hörmuscheln des öfteren wieder neu justiert werden.

Klang

Die Höhen können im Großen und Ganzen überzeugen, sind recht klar aber auch etwas reduziert. Insgesamt wirkt der Sound sehr kompakt und der Bluetooth-Kopfhörer eignet sich für jede Art von Musik.

Im mittleren Bereich fühlt sich der E40 am wohlsten. Die Mitten klingen klar und deutlich und es treten keine Verzerrungen auf. Alles wirkt hier wie aus einem Guss. Im Hinblick auf den nicht geraden günstigen Preis kann der Klang im Bereich der High Mids auf jeden Fall überzeugen.

Der JBL E40 BT ist mit einem ordentlichen Bassfundament ausgestattet. Leider reicht dieses nicht ganz bis zum Boden hin und somit sind die richtig tiefen Frequenzen nicht zu 100 Prozent gelungen. Generell sind die Bässe aber auf jeden Fall ausreichend, wenn eine basslastige Musik abgespielt wird.

Die Klangqualität hängt leider sehr stark von der gewählten Lautstärke und auch der gespielten Musik ab. Ist die Lautstärke leise oder mittellaut, dann klingen die Bässe und die Höhen vollkommen sauber, auch wenn sie sich etwas überrepräsentiert anhören. Ist die Lautstärke sehr hoch, dann dröhnen die Bässe recht stark und auch die Höhen klirren richtig in den Ohren und hören sich nicht sehr gut an.

Die Brillanz der Höhe ist bei niedriger Lautstärke vorhanden und bei höherer Lautstärke leider nicht mehr da. Am besten klingt der E40 BT wenn Songs aus dem Elektro Genre wiedergegeben werden. Musik mit verzerrten Gitarren hört sich aufgrund der vorhandenen Schwäche nicht so gut an.

Der JBL E40 BT im Test: Das Fazit

Bei Amazon Ansehen »

Der JBL E40 BT im Preisvergleich