In-Ear Kopfhörer

Hier finden Sie die Übersicht aller In-Ear-Kopfhörer die wir bisher getestet haben. Mit den Filtern unterhalb, haben Sie die Möglichkeit die Testberichte nach Eigenschaften, Herstellern und Preisen zu Filtern. Sind Sie also auf der Suche nach einem Kopfhörer, das bestimmte Kriterien (wie z.B. einem bestimmten maximalen Preis) erfüllen soll, können Sie so das Feld der Produkte deutlich eingrenzen und vorsortieren.

Hier finden Sie eine umfangreiche Kaufberatung für In-Ear-Kopfhörer »

Produktfilter
Hersteller
Wählen Sie hier einen oder mehrere Hersteller.
Preisspanne
Hier können Sie eine Preisspanne festlegen.
Einsatzbereich
Wählen Sie hier Köpfhörer nach ihrem Einsatzbereich aus.
Bauweise
Hier können Sie die Bauweise wählen.
Bewertung
Filtern Sie hier nach der Bewertung aus unseren Tests.

In-Ear-Kopfhörer in der Übersicht

Kopfhörer gehören zur Grundausstattung eines jeden mobilen Wiedergabegeräts. Damit lässt sich auch bei hohen Lautstärken Musik genießen, ohne seine Mitmenschen zu stören. Im Verlauf der technischen Entwicklung haben sich die kleinen Elektronikgeräte erheblich weiterentwickelt. Neben der Klangqualität veränderte sich dabei nicht zuletzt die Passform. Im Rahmen des vorliegenden Ratgebers erfahren Sie alles Wissenswerte über eine Kopfhörervariante, die sich sowohl durch ihren guten Klang als auch durch ihre Passgenauigkeit auszeichnet. Es handelt sich dabei um den In-Ear-Kopfhörer.

Wissenswertes zum Kopfhörer

Unter technischem Gesichtspunkt handelt es sich bei Kopfhörern um Schallwandler, die an den Ohren befestigt werden. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, elektrische Signale in akustische umzuwandeln. Sie empfangen sie von einer Tonquelle, bei der es sich um einen MP3-Player, ein Radio oder einen Stereo-Receiver handeln kann. Die als Verstärker fungierende Tonquelle sendet ein elektrisches Signal an die Kopfhörer. Dort werden sie in Wellen umgewandelt, die von der Ohrmuschel aufgefangen werden.

Um sich die Funktionsweise von In-Ear-Kopfhörern besser vorstellen zu können, ist ein kurzer Überblick über die verschiedenen Arten hilfreich. Grundlegend unterscheidet man Kopfhörer danach, ob sie das Ohr umschließen oder nur auf dem Ohr aufliegen. Letztere werden noch einmal dahin gehend unterteilt, ob sie in den Gehörgang eingeführt werden oder nur auf der Ohrmuschel aufsitzen.

Besonderheiten von In-Ear-Kopfhörern

In-Ear-Kopfhörer werden direkt in den Gehörgang eingeführt. Für viele Menschen ist die Trageweise zu Beginn etwas ungewohnt. Der Kopfhörer wird nämlich nicht nur in die Ohrmuschel eingehangen. Er muss in der richtigen Richtung in den Gehörgang eingeführt werden. Nach einiger Zeit gelingt dies jedoch meist mit ein wenig Mühe. Nach einigen Momenten gewöhnt man sich an die Kopfhörer und es stellt sich ein angenehmes Tragegefühl ein.

Die hervorstechende Eigenschaft von In-Ear-Kopfhörern ist ihre sehr gute Geräuschdämmung. Da sie den Gehörkanal passgenau abschließen, dringen nur sehr wenige Außengeräusche tiefer in das Ohr hinein. Der Träger hört nur die Musik. Die genaue Passform wird durch das Material gewährleistet. Im Lieferumfang der meisten Kopfhörer sind mehrere Paar Gummipfropfen enthalten, die über der Lautsprechermembran angebracht werden. Zumeist sind verschiedene Größen enthalten. Der Nutzer kann sich diejenige wählen, die seinem Ohr am besten entspricht. Das ist besonders wichtig, da bei ungenauem Sitz Geräusche von außen in das Ohr dringen.

Vor- und Nachteile von In-Ear-Kopfhöreren

Vorteile sind vor allem die Geräuschdämmung und die gute Klangqualität. Auch der angenehme Sitz macht das Tragen der Kopfhörer für viele zum Vorteil. Neben der hohen Klangqualität sind auch einige Nachteile zu nennen. Der Erste ist subjektiver Natur. Viele Menschen empfinden das Gefühl, einen Fremdkörper im Ohr zu haben, als störend. Gewöhnen sich die meisten Menschen auch nach einiger Zeit daran, gibt es doch einige, die sich nicht damit anfreunden können.

Ein weiterer Nachteil betrifft die Gummipfropfen. Sie sind lediglich auf den Kopfhörer aufgedrückt. Die Fixierung erfolgt in der Regel lediglich durch eine Einkerbung. Dies hat den Nachteil, dass die Stöpsel leicht verloren gehen können.

Verschiedene Preisklassen und Hersteller

Wie bei anderen Arten von Kopfhörern lassen sich auch bei In-Ear-Modellen markante Preisunterschiede feststellen. Während einfache Modelle bereits ab 10 Euro erhältlich sind, kosten teurere Ausführungen bis zu 80 Euro und mehr. Die Hauptunterschiede lassen sich dabei in der Tonqualität ausmachen. Modelle für 10 Euro zeichnen sich häufig dadurch aus, dass sie nicht alle Frequenzbereiche mit gleicher Intensität abbilden können. Häufig sind Mitten und Bässe davon betroffen. Ein anderes Phänomen, das bei In-Ear-Kopfhörern der unteren Preiskategorien auftritt, sind klirrende Höhen. Um dies zu vermeiden, empfiehlt sich ein Probehören.

Ein anderer wichtiger Aspekt ist die Stabilität. Hochwertige Kopfhörer bestehen aus einem Metallgehäuse. Es hält den meisten Beanspruchungen stand. Vorsicht ist auch bei der Stärke des Kabels walten zu lassen. Bei minderer Qualität kommt es kurzfristig zu Kabelbrüchen. Die Signale gelangen dann nicht mehr ungehindert vom Verstärker zum Lautsprecher. Der Nutzer hört auf einem Ohr nichts mehr.

Wer auf besonderen Komfort ist, sollte bei der Auswahl nach Extras wie 3D-Sound, Noise-Isolation und Bass-Amplification Ausschau halten. Sie optimieren den Höreindruck. Hersteller, die diese und ähnliche Extras anbieten, sind z.B.: Philips, Sony, Sennheiser, Panasonic.